IG Metall/Flüchtlinge

Flüchtlinge besuchten Hennigsdorfer Elektrostahlwerk

  • 09.03.2016
  • md
  • Aktuelles, Stahl

Die Hennigsdorfer Stahlwerker setzten ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Vorurteile und Intoleranz: Sie empfingen kürzlich Besuch aus Eritrea, Kamerun und Tschad. 15 Flüchtlinge sahen sich im Rahmen ihres Deutschkurses im Stahlwerk um.

Neugier aufs Stahlwerk: Flüchtlinge besuchten Hennigsdorf Foto: IG Metall

Ihr Ziel: Eventuell ein Praktikum oder eine Ausbildung beginnen. An den Rundgang durch das Stahlwerk mit dem Betriebsleiter und dem Betriebsrat schloss sich eine rege Fragerunde an.  

Die Beherrschung der deutschen Sprache – so erfuhren sie – ist erste und wichtigste Voraussetzung für eine Integration in die Gesellschaft und die Arbeitswelt.  Schließlich ist eine gute Kommunikation auch Grundlage für sicheres Arbeiten, denn nur über die Sprache wird über Gefahren aufgeklärt, erläuterten die Stahlwerker.  Eine starke Motivation für die Afrikaner, ihren Sprachunterricht noch eifriger fortzusetzen.


Tarif

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall