Newsletter "prägnant"

Der IG Metall Bezirk Berlin-Brandenburg- und Sachsen umfasst nicht nur drei Bundesländer, sondern er bildet ebenfalls ein heterogenes Wirtschaftsgebiet ab. Auf der einen Seite stehen Flächenbundesländer wie Brandenburg und Sachsen, die neben industriell geprägten Gebieten wie bspw. in weiten Teilen Sachsens auch zahlreiche ländlich geprägte Gegenden umfassen. Auf der anderen Seite liegt mit Berlin eine Metropole und europäische Hauptstadt in der Mitte des Bezirks, in der sich wirtschaftliche Veränderungen und Transformationsprozesse oft wie unter dem Brennglas beobachten lassen. Der IG Metall-Newsletter prägnant beleuchtet verschiedene wirtschafts- und strukturpolitische Themenstellungen aus bezirklicher Sicht. Neben einer thematischen Kurzbeschreibung soll der Leserin /dem Leser die Veranschaulichung durch Grafiken erleichtert werden. prägnant erscheint einmal im Quartal und widmet sich spezifisch ostdeutschen Themen in der Wirtschafts-, Struktur-, und Sozialpolitik.

WIRTSCHAFTS- UND STRUKTURPOLITIK

Das neue "prägnant": DGB stellt Weichen für die Zukunft

  • 13.07.2022
  • ms
  • Aktuelles, Newsletter "prägnant"

„Die Zukunft gestalten wir" - das war das Motto des DGB-Bundeskongeresses in Berlin. Dort wählten die Delegierten Yasmin Fahimi zur neuen Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Und sie stellen inhaltlich die Weichen für die nächsten Jahre. Die 18. Ausgabe des bezirklichen Newsletters prägnant analysiert die wichtigsten Beschlüsse durch das Parlament der Arbeit.

mehr...

WIRTSCHAFTS- UND STRUKTURPOLITIK

Das neue „prägnant": Inflation – Politik muss Folgen abmildern

  • 05.04.2022
  • ms
  • Aktuelles, Newsletter "prägnant"

Inflation – allein das Wort erschreckt. Und die Belastungen durch die steigenden Preise sind auch im Alltag deutlich zu spüren. Deswegen gilt es jetzt, mit den richtigen Maßnahmen gegenzusteuern. Die 17. Ausgabe des bezirklichen Newsletters „prägnant" beschreibt, was jetzt geschehen muss, und analysiert die Gründe für die derzeit hohe Inflation und die Aussichten.

mehr...

Wirtschafts- und Strukturpolitik

Das neue „prägnant“: Die politische Lage in Berlin-Brandenburg-Sachsen mit neuen Regierungen im Bund und in Berlin

  • 28.01.2022
  • ms
  • Aktuelles, Newsletter "prägnant"

Die politischen Koordinaten für die nächsten Jahre stehen: Auf Bundesebene versucht sich die rot-grün-gelbe Bundesregierung an einem Neuanfang nach dem Ende der Ära Merkel. In Berlin setzt die rot-rot-grüne Landesregierung ihre Arbeit fort. Was heißt das für den IG Metall Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen und für Ostdeutschland? Die 16. Ausgabe des bezirklichen Newsletters „prägnant“ analysiert die politische Ausgangslage nach den Wahlen im vergangenen Jahr.

mehr...

Wirtschafts- und Strukturpolitik

Der Bezirk auf dem Weg ins Elektromobilitätszeitalter ist Thema des neuen „prägnant“

  • 01.11.2021
  • tt
  • Aktuelles, Newsletter "prägnant"

Wie ist der Klimawandel aufzuhalten? Diese Frage wird eines der zentralen Themen in den Koalitionsverhandlungen für eine neue Bundesregierung sein. Klar ist: Ohne Transformation der Industrie ist der Klimawandel nicht zu schaffen, der Erfolg entscheidet sich in den Regionen vor Ort. Wie ist der Bezirk für die Herausforderungen des Elektromobilitätszeitalters aufgestellt? Die 15. Ausgabe des bezirklichen Newsletters „prägnant“ gibt Antworten.

mehr...

Wirtschafts- und Strukturpolitik

Gestaltung des Strukturwandels in der Automobilregion Südwestsachsens – neues „prägnant“ erschienen

  • 24.06.2021
  • tt
  • Aktuelles, Newsletter "prägnant"

Digitalisierung, Energie- und Antriebswende und demografischer Wandel – die Transformation stellt die Automobilregion Südwestsachsen vor große Herausforderungen. Die 14. Ausgabe des bezirklichen Newsletters „prägnant“ stellt eine neue Studie des IMU-Instituts Berlin vor, die untersucht hat, wie die Konversion der Autoindustrie und der regionale Strukturwandel zu einer Stärke südwestsächsischer Entwicklung und Beschäftigung werden können.

mehr...

Wirtschafts- und Strukturpolitik

Neue Ausgabe von „prägnant“: gute Gründe für den Erhalt und Ausbau ostdeutscher Facharbeiterbelegschaften

  • 10.03.2021
  • tt
  • Aktuelles, Newsletter "prägnant", Tarifrunde 2021, Metall-/Elektro

Verlängerte Werkbänke, niedrige Tarifbindung, Billiglöhne, fehlende Konzernzentralen, dazu kaum Forschung und Entwicklung: Ein Image, das Ostdeutschland als Industriestandort seit der Wiedervereinigung begleitet. Gleichzeitig hat Ostdeutschland gerade in den traditionell gut ausgebildeten Facharbeiterbelegschaften einen "echten" Wettbewerbsvorteil. Warum täten Arbeitgeber gut daran, in die Aus- und Weiterbildung ihrer Fachkräfte zu investieren? Die neue Ausgabe der bezirklichen Publikationsreihe „prägnant“ gibt Antworten.

mehr...

Wirtschafts- und Strukturpolitik

30 Jahre Deutsche Einheit: Neue Ausgabe von „prägnant“ zieht Bilanz

  • 01.12.2020
  • kk
  • Aktuelles, Newsletter "prägnant"

30 Jahre wiedervereinigtes Deutschland! Wie ist es um die Einheit bestellt? Die neue Ausgabe des bezirklichen Newsletters „prägnant“ widmet sich dieser Fragestellung und blickt detailliert darauf, an welchen Stellen der Osten in punkto Wirtschaftskraft noch hinterherhinkt und wo er aufgeholt hat.

mehr...

Wirtschafts- und Strukturpolitik

Neue Ausgabe von "prägnant" zu wirtschaftlichen Folgen und Wegen aus der Corona-Krise

  • 30.06.2020
  • kk
  • Aktuelles, Newsletter "prägnant"

Die Corona-Pandemie hat zu einem beispiellosen Konjunktureinbruch im ersten Quartal 2020 geführt. Bruttoinlandsprodukt und Exporte haben sich auf Talfahrt begeben, die laut führender Wirtschaftsinstitute im zweiten Quartal noch weiter anhält. Der bezirkliche Newsletter „prägnant“ blickt auf die Situation in Berlin, Brandenburg und Sachsen und beschreibt, welche konjunkturellen Impulse für die verschiedenen Bundesländer im Bezirk jetzt notwendig sind.

mehr...

Wirtschafts- und Strukturpolitik

"Gemeinsam solidarisch durch die Krise!" Neues "prägnant“ befasst sich mit der Corona-Pandemie

  • 14.04.2020
  • kk
  • Aktuelles, Corona, Newsletter "prägnant"

Stillstehende Produktionsbänder, geschlossene Geschäfte, Kitas und Schulen, leere Plätze und Straßen: Die Corona-Pandemie stellt große Teile der Wirtschaft und Gesellschaft vor extreme Herausforderungen. Die neue Ausgabe des bezirklichen Newsletters für Wirtschafts-, Struktur- und Sozialpolitik „prägnant“ widmet sich dieser außergewöhnlichen Situation, die das Coronavirus verursacht hat.

mehr...

Wirtschafts- und Strukturpolitik

Entwicklung des Arbeitsmarkts im Bezirk von 2010 bis 2020 ist Thema von "prägnant"

  • 26.02.2020
  • kk
  • Aktuelles, Newsletter "prägnant"

Fachkräftemangel statt Massenarbeitslosigkeit und aus kontinuierlichem Bevölkerungsschwund sind zahlreiche boomende Regionen entstanden: Das ist das Fazit des neuen bezirklichen Newsletters „prägnant“. In der ersten Ausgabe 2020 hat „prägnant“ die Entwicklung des Arbeitsmarkts im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen im zurückliegenden Jahrzehnt unter die Lupe genommen.

mehr...


Aktuelles

Pinnwand

  • Infos, Fotos, Videos vom Aktionstag

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall