Archiv aller Meldungen

Nach Datum filtern

Związki zawodowe i rady zakładowe w Niemczech – Ulotka dla pracowników z Polski

Lepsze warunki pracy? "Weź sprawy w swoje ręce"

22.07.2021 | Więcej współdecydowania, większa siła przebicia, lepsze warunki pracy: "Weź sprawy w swoje ręce". W nowej ulotce IG Metall, skierowanej szczególnie do Polaków pracujących w Niemczech, wyjaśniono, jak działają związki zawodowe i rady zakładowe w tym kraju, czym jest umowa zbiorowa i jakie są różnice w porównaniu z Polską.

Gewerkschaften und Betriebsräte in Deutschland: Ein Flyer für Beschäftigte aus Polen

Bessere Arbeitsbedingungen? "Du hast es in der Hand"

22.07.2021 | Mehr Mitbestimmung, höhere Durchsetzungskraft, bessere Arbeitsbedingungen: „Du hast es in der Hand“. Ein neuer Flyer der IG Metall, der sich insbesondere an in Deutschland arbeitende polnische Kolleginnen und Kollegen wendet, erklärt, wie Gewerkschaften und Betriebsräte hierzulande funktionieren, was ein Tarifvertrag ist und wo der Unterschied zu Polen liegt.

Gewerkschaften helfen!

Gewerkschaften rufen zu Spenden für Flutopfer auf

21.07.2021 | Die Schäden in den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Bundesländern sind enorm. Die IG Metall drückt gemeinsam mit allen Mitgliedsgewerkschaften und dem DGB allen betroffenen Familien und ihren Angehörigen ihr tiefstes Mitgefühl und Beileid aus.

Textilindustrie – Buchtipp

„Wir machen Stoff“ – ein neues Buch macht Gewerkschaftsgeschichte lebendig

19.07.2021 | Die Textil- und Bekleidungsindustrie war nach dem Zweiten Weltkrieg die größte Konsumgüterbranche in Deutschland. Die Gewerkschaft Textil-Bekleidung (GTB) gehörte 1949 zu den Gründungsgewerkschaften des DGB. Seither hat sich nicht nur in dieser Branche viel getan. Die GTB als eigenständige Gewerkschaft gibt es nicht mehr, sie hat sich am 1. Juli 1998 mit der IG Metall zusammengeschlossen. In ihrem gerade erschienenen Buch „Wir machen Stoff“ zeichnen Peter Donath und Annette Szegfü die bewegte und bewegende Geschichte der GTB von 1949 bis 1998 nach.

Studie

Höhere Attraktivität der Betriebe durch Tarifbindung, doch die ist weiter rückläufig

15.07.2021 | Mehr Geld, bessere Arbeitszeiten, mehr Urlaub – Beschäftigte mit Tarifbindung haben es besser. Aber: Die Tarifbindung in Deutschland nimmt weiter ab, wie eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung zeigt. Für Fachkräfte sind Arbeitgeber ohne Tarifvertrag weniger attraktiv. Im Fachkräftemangel, der in vielen Branchen aktuell herrscht, liegt aber auch eine Chance, über Tarifverträge bessere Arbeitsbedingungen zu erkämpfen.

AGA- Dresden

Wir sind wieder für Euch da

14.07.2021 | Zu den Schwerpunktaufgaben der AGA Kolleginnen und Kollegen in Dresden gehört die Beratung in sozialen Fragen für Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Kollegen. Seit Oktober 2020 mussten die Aktivitäten auf Grund der Corona-Pandemie eingestellt werden. Zu groß war zu diesem Zeitpunkt das Risiko sich und andere anzustecken. Jetzt wird langsam wieder hochgefahren und die Aktiven AGA Kollegen sagen: "Wir sind wieder, nach telefonischer Absprache, für Euch da!"

Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl: IG Metall macht sich stark für eine Politik des fairen Wandels

12.07.2021 | Am 26. September haben Bürgerinnen und Bürger die Wahl. An diesem Sonntag wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Dabei geht um sehr viel. Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft stehen vor umfassenden Veränderungen. Die IG Metall macht sich für eine Politik des fairen Wandels stark und formuliert Forderungen und einen deutlichen Auftrag an die kommende Bundesregierung.

Angleichung - Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Tarifkommissionen stimmen mit großer Mehrheit für tariflichen Rahmen

09.07.2021 | Die Tarifkommissionen TG II und Sachsen haben am 9. Juli mit großer Mehrheit für den Rahmentarifvertrag zur Angleichung der Arbeitszeit gestimmt. Damit ist der Weg frei für die Angleichung und die Verhandlung von Stufenplänen in den Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie hin zur 35-Stundenwoche. Am 12. Juli wird über diese Beschlussempfehlung vom Vorstand der IG Metall entschieden.

Audio-Podcast Arbeitswelten

Aktuelle Episode: Fahrplan Richtung 35-Stundenwoche: Wie sieht der Weg aus?

09.07.2021 | In der neuen Episode des Audio-Podcasts ARBEITSWELTEN spricht Philipp Eins mit Bezirksleiterin Birgit Dietze über den Weg zu Stufenplänen hin zur 35-Stundenwoche in Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie. Was genau ist ein tariflicher Rahmen? Welche Leitplanken wurden gesetzt? Welcher Zeitraum ist zu erwarten? Das sind einige Themen der neuen Podcast-Folge.

Pressemitteilung vom 7. Juli 2021

Presse-Statement zum Jahresbericht der deutschen Einheit Wichtiger Schritt mit dem Tariflichen Rahmen zur Angleichung der Arbeitszeit von Ost und West

07.07.2021 | Zum heute vorgestellten Jahresbericht des Ostbeauftragten zum Stand der deutschen Einheit sagt Birgit Dietze, IG Metall Bezirksleiterin Berlin-Brandenburg-Sachsen:

IG Metall-Quiz

Neuer Rätselspaß rund um den Ausbildungsvertrag

05.07.2021 | Für viele junge Menschen beginnt im August mit dem Start in ihr Berufsleben ein neuer Lebensabschnitt, andere starten im September in ihre duale Ausbildung. Vom Anlagenmechaniker bis zum Zweiradmechatroniker – für 325 Berufe regeln Ausbildungsverordnungen, welche Fähigkeiten und Kenntnisse in welchem Umfang zu vermitteln sind. Folge 2 des neuen IG Metall-Quiz beschäftigt sich mit dem Ausbildungsvertrag.

Wechsel im IG Metall-Vorstand

Britta Kleinhempel ist Nachfolgerin von Carmen Bahlo im IG Metall-Vorstand

30.06.2021 | Tarifrunde Stahl und Tarifrunde Metall- und Elektro mit Kampf um die Angleichung der Arbeitsbedingungen in Ostdeutschland: Einen spannenderen Zeitpunkt hätte es für Britta Kleinhempel kaum geben können, um in ihre Arbeit als ehrenamtliches Vorstandsmitglied der IG Metall für den Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen zu starten. Im März hat die 55-jährige Betriebsratsvorsitzende von Airbus Defence & Space in Potsdam das Vorstandsmandat von Carmen Bahlo übernommen, die sich nach mehr als 20 Jahren aus ihren Ämtern zurückgezogen hat.

Tarifrunde holz- und kunststoffverarbeitende Industrie

IG Metall fordert 4,5 Prozent mehr Geld in der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie in Sachsen und Berlin-Brandenburg

30.06.2021 | Die IG Metall fordert in der anstehenden Tarifbewegung für die Beschäftigten und Auszubildenden der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie in Berlin-Brandenburg und Sachsen 4,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate. Die Tarifverträge laufen in Sachsen bis zum 31. August und in Berlin-Brandenburg bis zum Jahresende.

Pressemitteilung vom 30. Juni 2021

IG Metall fordert 4,5 Prozent mehr Geld in der für holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie in Sachsen und Berlin-Brandenburg

30.06.2021 | Boomende Branche mit hohem Durchschnittsalter und vergleichsweise geringen Einkommen bremsen Fachkräfterekrutierung massiv aus. Unerlässlich: verbesserte Altersteilzeit-Regelungen und Angleichung der Einkommen auf Branchenniveau Die IG Metall fordert in der anstehenden Tarifbewegung für die Beschäftigten und Auszubildenden der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie in Berlin-Brandenburg und Sachsen 4,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate. Die Tarifverträge laufen in Sachsen bis zum 31. August und in Berlin-Brandenburg bis zum Jahresende. Verhandelt wird in dieser Tarifrunde bundesweit für rund 150.000 Beschäftigte, darunter in Sachsen etwa 7.000 und für rund 3.000 Beschäftigte in Berlin-Brandenburg.

MIT FLUGBLATT

Tariflicher Rahmen steht: Der Weg zur Angleichung ist frei!

28.06.2021 | Der Druck in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie hat Wirkung gezeigt: Der Weg für die Angleichung der Arbeitsbedingungen ist frei. Die IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen und die Arbeitgeberverbände Berlin-Brandenburg (VME) und Sachsen (VSME) haben sich am Abend des 25. Juni in Leipzig in der dritten Verhandlungsrunde auf einen tariflichen Rahmen zur Angleichung geeinigt.

Pressemitteilung vom 28. Juni 2021

Der Weg zur Angleichung ist frei! Ein tariflicher Rahmen zur Angleichung steht!

28.06.2021 | Der Weg für die Angleichung der Arbeitsbedingungen ist frei! Am Freitagabend, 25. Juni 2021, unterzeichneten die IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen und die Arbeitgeberverbände Berlin-Brandenburg (VME) und Sachsen (VSME) in Leipzig in der dritten Verhandlungsrunde eine Tarifliche Vereinbarung zur Angleichung. Am Ende der Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie 2021 hatten IG Metall und die Arbeitgeberverbände in Berlin-Brandenburg (VME) und Sachsen (VSME) eine Verhandlungsverpflichtung unterzeichnet, um über die offene regionale Forderung nach einem Tariflichen Angleichungsgeld zu verhandeln.

Pressemitteilung vom 25. Juni 2021

Abschluss im Kfz-Handwerk für Berlin, Brandenburg und Sachsen

25.06.2021 | Die Beschäftigten im Kfz-Handwerk in Berlin, Brandenburg und Sachsen bekommen im August eine Coronaprämie von 500 Euro. Für Auszubildende gibt es 220 Euro. Ab Februar 2022 steigen die Löhne und Gehälter um 2,2 Prozent. Auszubildende erhalten im Jahr 2021 und 2022 jeweils im August 30 Euro (rund 7 bis 8 Prozent) mehr im Monat. Darauf haben sich nach den Abschlüssen im bayerischen und baden-württembergischen Kfz-Handwerk am 25. Juni die Tarifvertragspartner in Berlin, Brandenburg und Sachsen verständigt.

TARIFRUNDE KFZ-HANDWERK 2021

Abschluss im Kfz-Handwerk für Berlin, Brandenburg und Sachsen

25.06.2021 | Die Beschäftigten im Kfz-Handwerk in Berlin, Brandenburg und Sachsen bekommen im August eine Coronaprämie von 500 Euro. Für Auszubildende gibt es 220 Euro. Ab Februar 2022 steigen die Löhne und Gehälter um 2,2 Prozent. Auszubildende erhalten im Jahr 2021 und 2022 jeweils im August 30 Euro (rund 7 bis 8 Prozent) mehr im Monat. Darauf haben sich nach den Abschlüssen im bayerischen und baden-württembergischen Kfz-Handwerk am 25. Juni die Tarifvertragspartner in Berlin, Brandenburg und Sachsen verständigt.

Junge Aktive

Endlich wieder in Präsenz! Junge Aktive machen sich fit in freier Rede und Öffentlichkeitsarbeit

25.06.2021 | Im Oktober 2020 sind zehn Junge Aktive aus sechs Betrieben mit einem Präsenz-Treffen gemeinsam mit dem Trainer Jörg Kammermann in eine mehrteilige Modul-Ausbildung gestartet. Coronabedingt wurde dann die Qualifizierungsreihe zunächst komplett digital durchgeführt. Am 21. Juni trafen sich die Jungen Aktiven zum Teil in Präsenz und teils online zugeschaltet für das Modul Öffentlichkeitsarbeit und Rhetorik.

Kfz-Tarifrunde

Massive Warnstreiks statt Service und Reparatur im Kfz-Handwerk

24.06.2021 | Einen Tag vor der vierten Tarifverhandlung für das Kfz-Handwerk im Bezirk haben die Kolleginnen und Kollegen am 24. Juni noch einmal Vollgas gegeben, um ihr Ziel zu erreichen: endlich Bewegung am Verhandlungstisch. Statt Reparatur und Service demonstrierten die Kolleginnen und Kollegen in Berlin, Brandenburg und Sachsen mit Warnstreiks und Aktionen für ihre Forderungen in der Tarifrunde.

Wirtschafts- und Strukturpolitik

Gestaltung des Strukturwandels in der Automobilregion Südwestsachsens – neues „prägnant“ erschienen

24.06.2021 | Digitalisierung, Energie- und Antriebswende und demografischer Wandel – die Transformation stellt die Automobilregion Südwestsachsen vor große Herausforderungen. Die 14. Ausgabe des bezirklichen Newsletters „prägnant“ stellt eine neue Studie des IMU-Instituts Berlin vor, die untersucht hat, wie die Konversion der Autoindustrie und der regionale Strukturwandel zu einer Stärke südwestsächsischer Entwicklung und Beschäftigung werden können.

Radiofeature

Schon gehört? „Die IG Metall in Ostdeutschland – das Ende der Bescheidenheit“

23.06.2021 | Mehr als 30 Jahre Deutsche Einheit haben auch die Gewerkschaften in Ostdeutschland verändert. Nach „zahlreichen Schlappen“ hat „die IG Metall Auftrieb“ und tritt im Kampf um die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer „mit einem neuen Selbstbewusstsein auf“. Wie, das verrät ein rund 30-minütiges Feature im Deutschlandfunk Kultur, das nun auch als Podcast zu hören ist.

Tesla in Grünheide

Neue Internetseite online: www.igm-tesla.de

23.06.2021 | Mit der Ansiedlung von Tesla in Brandenburg starten bis zu 12.000 Beschäftigte Ende 2021 in der Produktion der „Gigafactory 4“. Perspektivisch ist sogar von bis zu 40.000 Arbeitsplätzen die Rede. In der ersten Ausbaustufe sollen jährlich 500.000 Fahrzeuge produziert werden. In Grünheide entsteht eine Belegschaft, in die unterschiedlichste Biographien und Hintergründe mitgebracht werden und die binnen kürzester Zeit zusammenwachsen wird.

Kfz-Tarifrunde

Im Kfz-Konflikt fordert die IG Metall statt Almosen endlich ein Angebot

23.06.2021 | Die Tarifverhandlungen für das Kfz-Handwerk gehen am 25. Juni im Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen in die vierte Runde. Die IG Metall fordert die Arbeitgeber auf, endlich ein seriöses Angebot auf den Tisch zu legen und ihre Beschäftigten nicht weiter mit Almosen abzuspeisen.

Unsere Social Media Kanäle