Meldungen: Tarif Metall- und Elektroindustrie

Pressemitteilung vom 22. Januar 2021

Zurückweisung der Tarifforderungen ist keine Antwort auf die vor uns liegenden Herausforderungen

22.01.2021 | Zurückweisung der Tarifforderungen ist keine Antwort auf die vor uns liegenden Herausforderungen – Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie in Sachsen fortgesetzt. Die IG Metall hat am 22. Januar die Tarifverhandlungen für die rund 180.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen mit dem Arbeitgeberverband Sachsen VSME fortgeführt. Wegen der anhaltend hohen Infektionslage fand auch die zweite Tarifverhandlung digital statt.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Zurückweisung der Tarifforderungen ist keine Antwort auf die vor uns liegenden Herausforderungen – 2. Tarifverhandlung für die Metall- und Elektroindustrie in Sachsen

22.01.2021 | Die IG Metall hat am 22. Januar die Tarifverhandlungen für die rund 180.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen mit dem Arbeitgeberverband Sachsen VSME fortgeführt. Wegen der anhaltend hohen Infektionslage fand auch die zweite Tarifverhandlung digital statt.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

„Automatische Kostensenkung gestaltet keine Zukunft“ – 2. Tarifverhandlung für die Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg

21.01.2021 | Am 21. Januar wurden die Tarifverhandlungen für die rund 110.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Berlin (60.000) und Brandenburg (50.000) fortgesetzt. Die IG Metall tagte mit dem Arbeitgeberverband für Berlin-Brandenburg VME wegen der Infektionslage rund zwei Stunden digital.

Audio-Podcast

ARBEITSWELTEN: Audio-Podcast zur Tarifrunde startet mit neuer Staffel

15.01.2021 | Wie läuft eigentlich eine Tarifrunde ab? Was und wie wird verhandelt? Oder was bringen eigentlich Tarifrunden? In der ersten Folge der neuen Staffel der ARBEITSWELTEN sprechen Bezirksleiterin Birgit Dietze und Philipp Eins über die Forderungen in der Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie und den Stand der Verhandlungen. In den nächsten Folgen wird es unter anderem auch um die Tarifrunde Stahl Ost und unsere Forderung zur Angleichung der Arbeitsbedingungen in Ostdeutschland gehen.

Protestaktion in Meißen und Niederau - Geschäftsstelle Riesa

Die Kabelwerker in Meißen protestieren mit Plakaten

14.01.2021 | „Hier entsteht Altersarmut“ oder „Sie nähern sich einer Tarifbaustelle – noch 2 Kilometer bis zum Kabelwerk Meißen“: Seit Donnerstagmittag ist in Niederau und Meißen unübersehbar, warum die Kolleginnen und Kollegen im Kabelwerk in Meißen seit Monaten für einen fairen Tarifvertrag kämpfen. Mit großflächigen Plakaten machen die Kabelwerker auf die inakzeptablen Lohn- und Arbeitsbedingungen im Kabelwerk in Meißen aufmerksam.

Wechsel

Carmen Bahlo – eine Gewerkschafterin aus Berufung tritt ab

07.01.2021 | 25 Jahre Betriebsratsvorsitzende bei ZF Getriebe in Brandenburg an der Havel, 20 Jahre ehrenamtliches Vorstandsmitglied der IG Metall für den Bezirk – Carmen Bahlo hat die Gewerkschaftsarbeit in Berlin-Brandenburg-Sachsen ein Vierteljahrhundert entscheidend mitgeprägt. Jetzt hat sie sich aus dem Betrieb zurückgezogen, den Betriebsratsvorsitz bereits an ihren Stellvertreter übergeben und im März wird sie auch ihr IG Metall-Vorstandsmandat niederlegen.

6. Warnstreik Kabelwerk Meissen – IG Metall Riesa

Warnstreik statt Inventur: Beschäftigte im Kabelwerk Meißen kämpfen weiter für den Tarifvertrag

05.01.2021 | Das neue Arbeitsjahr begann für die Beschäftigten im Kabelwerk Meißen am 4. Januar mit einem Warnstreik. Statt die Inventur durchzuführen, legten sie am Montag um 9 Uhr die Arbeit nieder und zogen vor das Werkstor, um unmittelbar danach das Motto dieses Warnstreiks umzusetzen: „Arbeitsniederlegung zu Hause“. Diese Form des Warnstreiks war der prekären Pandemielage in Sachsen geschuldet.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Digitale erste Tarifverhandlung in Sachsen

18.12.2020 | Für die Metall- und Elektroindustrie in Sachsen fand am 18. Dezember die erste Tarifverhandlung digital statt. Damit starten die Verhandlungen für rund 180.000 Beschäftigte in Sachsen. Bezirksleiterin Birgit Dietze erläuterte in der rund zwei Stunden dauernden Verhandlung den Arbeitgebern in Sachsen die Forderungen in der Tarifrunde 2021.

5. Warnstreik beim Kabelwerk Meißen – IG Metall Riesa

Warnstreik per Autokorso durch Meißen: Kabelwerker demonstrierten für Tarifvertrag

15.12.2020 | Die Beschäftigten im Kabelwerk in Meißen sind nicht nur beharrlich, sondern auch kreativ. Ihren fünften Warnstreik innerhalb von fünf Wochen für einen Tarifvertrag passten sie am 14. Dezember den harten Lockdown-Bedingungen an. Geschmückt mit roten IG Metall-Fahnen demonstrierten sie per Autokorso durch die Meißener Innenstadt für bessere Lohn- und Arbeitsbedingungen.

Daimler in Berlin-Marienfelde

2500 Daimler-Beschäftigte demonstrierten in Berlin-Marienfelde für ihr Werk

09.12.2020 | Mit einer mächtigen Demo von 2500 Menschen durch Marienfelde machten die Daimler-Beschäftigten am 9. Dezember klar: Das ist unser Werk mit unseren Arbeitsplätzen für unsere Familien. Unterstützung erhielten sie dabei auch aus der Politik.

4. Warnstreik beim Kabelwerk Meißen – IG Metall Riesa

Kabelwerk Meißen: mit viertem Warnstreik Entschlossenheit für den Tarifvertrag demonstriert

08.12.2020 | Mit ihrem vierten Warnstreik innerhalb eines Monats haben die Beschäftigten im Kabelwerk in Meißen ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag mit gerechter Bezahlung und fairen Arbeitsbedingungen Nachdruck verliehen! Zwischen 4.30 Uhr und 7.15 Uhr legten die Kolleginnen und Kollegen der Nacht- und der Frühschicht ihre Arbeit nieder und demonstrierten im Schein von Leuchtfackeln vor dem Werkstor für die Aufnahme von Tarifverhandlungen.

Warnstreik beim Kabelwerk Meißen - IG Metall Riesa

Dritter Warnstreik beim Kabelwerk Meißen: „Wir wollen endlich einen fairen Tarifvertrag!“

01.12.2020 | Mit ihrem dritten Warnstreik innerhalb von drei Wochen untermauerten die Kolleginnen und Kollegen vom Kabelwerk Meißen entschlossen und eindrucksvoll ihr berechtigtes Ziel: Sie wollen endlich einen Tarifvertrag mit gerechter Bezahlung und fairen Arbeitsbedingungen! Der Arbeitgeber hatte im Vorfeld versucht, Kolleginnen und Kollegen mit der Ankündigung der Bezahlung einer "Prämie" vom Warnstreik abzuhalten.

Formteil- und Schraubenwerk in Finsterwalde - GS Cottbus-Südbrandenburg

Zweiter Warnstreik bei der „Schraube“: „Wir machen hier weiter Druck!“

28.11.2020 | Mit einem zweiten dreistündigen Warnstreik innerhalb von zwei Wochen hat die Belegschaft des Formteil- und Schraubenwerks in Finsterwalde am 27. November ein weiteres Mal eindrucksvoll für bessere Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung demonstriert. Zwischen 10.30 Uhr und 13.30 Uhr versammelten sich die Früh- und die Spätschicht vor dem Werkstor, um ihre Forderung nach einem neuen, besseren Haustarifvertrag zu untermauern.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Zukunftspaket geschnürt: Tarifkommissionen haben die Forderungen für die Tarifrunde beschlossen

19.11.2020 | Die Tarifkommissionen der IG Metall im Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen haben am 17. November ihre Forderungen für die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie beschlossen. Die Mitglieder der Tarifkommissionen haben ein Tarifpaket geschnürt, das mehr Geld, Beschäftigungssicherung, die Übernahme der Auszubildenden und dual Studierenden sowie Schritte in Richtung Angleichung der Arbeitsbedingungen im Osten beinhaltet.

Formteil- und Schraubenwerk in Finsterwalde - Geschäftsstelle Cottbus-Südbrandenburg

Dreistündiger Warnstreik bei der „Schraube“: „Die Kampfbereitschaft der Belegschaft ist groß.“

14.11.2020 | Mit einem dreistündigen Warnstreik hat die Belegschaft des Formteil- und Schraubenwerks in Finsterwalde am 13. November trotz strenger Hygieneauflagen eindrucksvoll für bessere Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung demonstriert. Mit dem gebotenen Mindestabstand und Mund-Nase-Schutz, aber entschlossen und vereint, versammelten sich Frühschicht und Spätschicht vor dem Werkstor, um ihre Forderung nach einem neuen, besseren Haustarifvertrag zu unterstreichen.

Tarifrunde 2020/2021 in der Metall- und Elektroindustrie

Vorstand der IG Metall stellt Beschäftigungssicherung ins Zentrum seiner Forderungsempfehlung

09.11.2020 | Beschäftigung sichern, Zukunft gestalten und Einkommen stärken – mit einem Volumen von bis zu 4 Prozent. Diese Forderung empfiehlt der Vorstand der IG Metall den Tarifkommissionen für die Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie. Die Verhandlungen starten Mitte Dezember.

Tarifkommissionssitzung Metall- und Elektroindustrie

Start in die Tarifrunde 2021

15.10.2020 | Die IG Metall im Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen ist in die Tarifrunde 2021 der Metall- und Elektroindustrie gestartet. Die Mitglieder der Tarifkommissionen haben am 15. Oktober die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und daraus resultierende Schlussfolgerungen diskutiert.

Schaeffler Luckenwalde

„Wir gehören zu Schaeffler!“ – Rund 350 Beschäftigte protestierten am 3. Oktober in Potsdam

03.10.2020 | Rund 350 Beschäftigte von Schaeffler in Luckenwalde protestierten am 3. Oktober in Potsdam-Babelsberg kurz vor der Zufahrt zur Metropolishalle. Vor dem Festakt zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2020 machten die Kolleginnen und Kollegen darauf aufmerksam, dass durch den Verkauf des Standortes 400 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verlieren würden.

Daimler-Standort in Gefahr

Daimler-Management kündigt Investitionsstopp für Mercedes Benz-Werk in Berlin-Marienfelde an

24.09.2020 | In der vergangenen Woche hat das Daimler-Management intern Sparmaßnahmen für alle deutschen Werke verkündet und angekündigt, in die Motorenproduktion im Mercedes Benz-Werk Berlin nicht mehr investieren zu wollen. Steht das Werk vor dem Aus? Am 24. September informierten Betriebsrat und IG Metall die Beschäftigten in einer Betriebsversammlung über die Pläne des Managements.

Aktionstage der IG Metall

Frühmorgens gestartet in Eisenhüttenstadt - Aktionen auch in Berlin und in Annaberg-Buchholz

11.09.2020 | Im Lichterschein von Feuertonnen und Fackeln verteilten die Vertrauensleute bei ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt (EKO) morgens um 5 Uhr vor den drei Zufahrtstoren das Stahlwerks Flugblätter. Im Rahmen der Aktionstage informierten sie über die angespannte wirtschaftliche Situation im Werk und ihre Forderungen für die Zukunft.

Aktionstage der IG Metall

Lautstark und bunt: Aktionstage gestartet

10.09.2020 | Hunderte Metallerinnen und Metaller haben sich am Donnerstag in der Region Sachsen, Brandenburg und Berlin mit unterschiedlichsten Aktionen für betriebliche Mitbestimmung und Arbeitnehmerrechte eingesetzt. Drei Tage lang will die IG Metall in Berlin, Brandenburg und Sachsen auf die vielfältigen Probleme in der Automobilindustrie, im Maschinenbau, in der Stahlindustrie, bei den Zulieferern und in der Kontraktlogistik aufmerksam machen.

Unsere Social Media Kanäle